Am Dienstag, den 21. Juni 2011, legten wir gegen 18.00 Uhr im Hafen von Bergen ab und begaben uns auf den Weg zum 420 Kilometer entfernten Hellesylt, am Ende des Sunnylvsfjord und zum Geiranger Fjord.

Früh morgens im Sunnylvs-Fjord, vor der Abzweigung zum Geiranger-Fjord

Am Mittwoch, den 22. Juni 2011, morgens fuhren wir von Ålesund aus in den Storfjord, der eine Länge von 84 km erreicht, bevor er sich verzweigt. Gegen Osten verläuft der Norddalsfjord und gegen Süden öffnet sich der gut 20 km lange Sunnylvsfjord, in dem wir dann ab ca. 6.00 Uhr fuhren und von dem aus der 16 km lange Geirangerfjord abzweigt. Zunächst fuhren wir jedoch bis zum Ende des Sunnylvsfjord …

Im Sunnylvsfjord ... sind viele Schiffe unterwegs ...

und gegen 8.00 Uhr ankerten wir vor Hellesylt, einem sehr kleinen Ort am Ende dieses Fjords, in dem dann etliche Passagiere – der über 2.000 Passagiere – mit Tender-Booten an Land gebracht wurden. Diese Passagiere begaben sich auf Ausflüge über Land zum Ort Geiranger,  um z.B. die Adlerkehren und den Dalsnibba, knapp 1.500 m hoch, zu erleben, oder durch das Flo-Gebirge zu wandern. Wir erreichten den Ort Geiranger dann nach dem Ablegen von Hellesylt mit der AIDAluna, in dem wir durch den Geirangerfjord fuhren.

Mit einem Tender-Boot werden Passagiere zum Hafen von Hellesylt gebracht ...

Man steht da und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus, während das Schiff – ganz langsam – durch den atemberaubend schönen Geirangerfjord fährt, der im Juli 2005 in die prestigevolle Liste der UNESCO über die bedeutensten Kultur- und Naturschätze der Erde aufgenommen wurde, und bewundert die einzigartige Naturschönheit, die auf den engen Tälern, begrenzt durch steile Felswände von denen sich unzählige Wasserfälle – wie der Friaren (Der Freier), De syv søstre (Die sieben Schwestern) und Brudesløret (Der Brautschleier) – senkrecht die Felswände hinabstürzen und zahlreiche Flüsse von den Gipfeln der Berge, von Gletschern und Bergseen aus durch Laub- und Tannenwälder hinunter in den Fjord fließen, beruht.

... einfach atemberaubend nahe fahren wir an den Felsen und Wasserfällen vorbei ...

Reste von alten, verlassenen Baunernhöfen und Sennhütten, die sich an den Bergwänden festkrallen, imponieren und  fügen diesem Eindruck eine kulturelle Dimension bei. Ich habe versucht, einige dieser Eindrücke auf Fotos für euch festzuhalten, doch füge ich hier gerne einen Link hinzu, denn auf dieser Seite könnt ihr euch, falls ihr mögt,  den Geirangerfjord in einem einzigartigen 360 ° – Video ansehen und selbst staunen.

Vor Geiranger ankerten wir und unzählige Passagiere wurden in Tender-Booten zum Hafen gebracht um dort die verschiedensten Ausflugs-Abenteuer zu erleben. Das Tender-Boot in dem wir befördert wurden, hatte zunächst einmal eine kurze Begegnung mit einem aus dem Wasser ragenden Felsen und setzte auf, so dass wir alle wieder zurück zur AIDAluna mussten um nach einer gewissen Wartezeit in einem neu abgelassenen Tender-Boot zu unserem Abenteuer aufzubrechen.

... im Tender-Boot ... zum Hafen von Geiranger ... grosses Abenteuer ...

Wir hatten uns für eine RIB-Boot-Tour auf dem Geiranger entschieden. In einem alten Holz-Schuppen wurden wir entsprechend eingekleidet, denn es könnte nass und frisch werden.

... in einem dieser Schuppen wurden wir auf die RIB-Boot-Tour eingekleidet ...

und dann ging es los … 21 Passagiere, aufgeteilt auf zwei RIB-Boote … und wir saßen ganz vorne … atemberaubend schön … spritzig … das hat so einen Spass gemacht, ich hätte immer weiter fahren können … und wir sind ganz dicht an die Wasserfälle herangefahren … einfach toll … und ein kleines bisschen feucht …

... mit dem RIB-Boot im Geirangerfjord ... einfach herrlich !

unser Fahrer hatte einen Heidenspass daran mit uns durch die Wellen des vor uns fahrenden RIB-Boots zu fahren … heisa, das war so lustig … und so schön … Lebens- und Naturfreude PUR !

... ohne Worte ... RIB-Boot-Tour ...

… allerdings dabei zu fotografieren, gestaltete sich schwierig … *grins* … zumal ich für diesen Ausflug nur die kleine Mini-Kamera mitgenommen hatte, denn ich wollte ja nicht, dass vielleicht die Kamera meiner Tochter nass wird, immerhin wir fuhren ganz nah an die berühmten Wasserfälle heran, wie z.B.

... ganz nah am Wasserfall "Friaren" - "Der Freier" ... der "7 Schwestern" "De syv søstre" ...

… diese hier …

... "Die 7 Schwestern" ... "De syv søstre" ... ganz nah dran ...

und natürlich auch an der AIDAluna, die wir nun einmal aus einer völlig anderen Perspektive wahrnehmen durften …

... an der ankernden AIDAluna vorbei ... eine völlig andere Perspektive ...

Die RIB-Boot-TourFjordGuiding -  dauerte – leider – nur 30 Minuten … doch es hat sich sehr gelohnt … danach haben wir einfach nur das im “Hier und Jetzt-sein” im Geiranger genossen … einen kleinen Snack eingenommen und beobachtet, denn im Geiranger ist unglaublich viel los … da “tummeln” sich die Schiffe und die Passagiere … was uns schon etwas bedacht werden lies …

... im Geiranger "tummeln" sich die Schiffe ... hoffentlich geht das gut ...

um dann anschließend wieder mit einem Tender-Boot zur AIDAluna gebracht zu werden und nochmals den Geirangerfjord bei der Ausfahrt auf uns wirken zu lassen. Dem 2. Seetag entgegen … über den Polarkreis hinweg … auf dem Weg nach Honningsvåg zum Nordkap

... auf dem Weg zum Nordkap ... Vi sees ...

unser “2. Anlauf”  – in diesem Jahr, 2011 – … ob wir es geschafft haben erfahrt ihr im nächsten Reisebericht … wenn ihr mögt …

Ha det … Tschüss …

 

P.S. Die Fotos habe ich allesamt – wie bisher auch – von einigen MB auf KB verkleinert, einfach damit die Seite nicht zu lange beim Aufbau braucht. Darunter leidet natürlich die Qualität der Aufnahmen, doch auf vielfachen Wunsch wollte ich einfach einmal mehr Fotos einstellen. Wie heißt es so schön: “Man kann nicht alles haben …” Ich hoffe, dass ich ALLEN gerecht werden kann … *g*

 

 

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Herrlich, die Aufnahmen. Der Wasserfall ist wunderbar. Du bist aber mutig. Ich glaube, in dieses Boot hätte ich mich nicht getraut :-)

  • Finde ich nicht, die Fotos sind ganz fantastisch und diese Gegend…atemberaubend schön.
    Wie nass bist du denn nun wirklich geworden ??

    Herzlichst ♥ Marianne

  • Liebe Doris, so eine Reise würde ich auch gerne einmal unternehmen. Die nordischen Länder einfach schön.
    Freue mich für dich!
    Liebe Grüsse
    Mrs.Jones

  • Liebe Doris,
    nun versuche ich noch mal einen Kommentar zu schreiben. :-) Gestern wollte ich im vorherigen Beitrag was schreiben, aber das hat nicht geklappt. Das hatte ich vor einiger Zeit schon mal auf deiner Seite. Aber vielleicht klappt es ja jetzt. Positiv denken. :-)

    Die Landschaft ist ja wirklich toll.
    Also ich glaube ja, dass ihr es dieses Mal bis zum Nordkap geschafft habt. :-) Obwohl… man sagt ja… alle guten Dinge sind drei. ;-)

    Liebe Grüße,
    Martina

  • Liebe Ute,
    also die Fahrt im RIB-Boot war einfach super, und absolut ungefährlich … hast du dir auch einmal die 360 ° – Aufnahmen angesehen ? Einfach fantastisch.
    Herzliche Grüße
    Doris

  • Liebe Marianne,
    danke dir, ja … diese Landschaft ist wirklich atemberaubend schön. Also, richtig nass geworden bin ich nicht, denn ich hatte ja einen Schutzanzug an, allerdings Gesicht, Haare und Hände waren schon recht feucht. War schon gut, dass ich nur die kleine Kamera mitgenommen hatte.
    Herzliche Grüße
    Doris

  • Liebe Martina,
    das positive Denken hat funktioniert. Tut mir so leid, dass du immer wieder Probleme beim Kommentieren hast. DANKE dir, dass du nicht aufgibst ! An diesen Spruch musste ich auch denken … *g* … doch ich verrate heute noch nix … Lass’ dich überraschen … es gibt noch einiges zu berichten … bis hin zur “Meuterei auf der Luna” …
    herzliche Grüße
    Doris

  • Liebe Mrs. Jones,
    dann wünsche ich dir, dass sich dein Wunsch erfüllt … und freue mich dann für DICH !
    Von Herzen
    Doris

  • Die Fotos sind super!
    Da gibts nix zu meckern.
    Das Video ist auch sehr beeindruckend.
    Aber deine Fotos sind so wundervoll, deine Erläuterungen dazu, herrlich.
    Ich komme mir vor, als sei ich dabei.
    Diese schmalen Fjorde, das ist ja der Wahnsinn, die hohen Wasserfälle, das muss ja ein Rauschen gewesen sein.

    Ich bin begeister von diesem Bericht
    Liebe Grüße

  • Boah sind das atemberaubend schöne Bilder. Ich bin ja so gern im warmen Süden, aber dieses Abenteuer würde ich sofort starten. Danke für den Link, Wahnsinn! Traumhaft! Kann ich mich steigern? Gigantisch schööön!
    Liebe Grüße von Kerstin, ich warte auf die Fortsetzung.

  • Liebe minibar,
    ich danke dir für deine begeisterten Zeilen und freue mich, dass du mich ein Stück weit auf meiner Reise begleitet hast. Nicht nur die Sicht war begeisternd, sondern auch die Natur-Geräusche. Danke, dass du mich daran erinnert hast.
    Herzliche Grüße

    Doris

    P.S. Der Link zu deinem Blog funktioniert nicht richtig. Da prüfe ich gleich einmal, mit welcher Adresse ich dich verlinkt habe.

  • Liebe Kerstin,
    das freut mich dich als “Süd-Fan” so begeistern zu können. Ja, nicht wahr – ein gigantisch schönes 360° Video – da ist man direkt mitten drin.
    Herzliche Grüße
    Doris

  • Liebe Doris,

    so wie Dresden auf deiner Wunschliste steht, ist es bei mir der Norden Europas.
    Ich bin ja eher der Südeuropa-Fan, aber deine Berichte und Bilder machen mich neugierig.
    Ich lese sie immer wieder gerne.

    Herzlich Grüße
    Anna-Lena

  • Hi Doris,
    oh gut – war schon länger nicht mehr bei, weil ich einfach nicht reinkam in die Seite (hat ewig gedauert, bis sie sich aufbaute) – und jetzt ging es schwupps!! (Hast du etwas geändert im Seitenaufbau? Oder iegt’s an den abgespeckten Bildern?)
    Das ist ja wirklich eine besondere Reise, die du da gemacht hast.
    Da hast du ja wirklich sorgfältig recherchiert. Mit den ganzen unbekannten Namen würde ich wohl schnell durcheinander kommen ;-)
    Grüsse von frieda

  • Hallo und guten Abend, liebe Doris :)

    mönsch …das sind ja traumhafte Impressionen, die du von deiner Reise mitgebracht hast. Diese nordischen Landschaften sind einmalig, das hat so einen Zauber ..dachten wir damals auch, als wir in Nordschweden unterwegs waren, so anders und mit nichts zu vergleichen. Deine Bilder bringen das toll rüber. Und die RIB-Boots-Tour hat sicher einen Riesenspaß gemacht. Wollt grad auch fragen wegen “nass”, und hab dann mal deine Kommentar-Antworten gelesen – ah, du hattest einen Schutzanzug an :)

    Danke dir fürs Teilhaben-Lassen ..ich wünsch dir noch einen wunderschönen Abend und grüße dich ganz lieb,
    Ocean

  • Lilli:

    Liebe Doris!
    Ich habe mit großem Interesse Deine wunderschöne Reisebeschreibung gelesen. Das ist wie ein “Mit-dabei-sein” wie Du Deine Erlebnisse mit uns teilst.

    Das Video ist auch toll. Ich bekam schon wieder einen Schreck, als das erste RIB-Boot aufsetzte und dachte “nicht schon wieder einen Abbruch”. Freue mich,
    dass es Dir so viel Spaß gemacht hat.

    Vielen lieben Dank und ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt. ;-)
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Lilli

  • Liebe Lilli,
    es freut mich, dass es mir gelungen ist. Schön, dass du mit-dabei-warst. Ich glaube, die Fahrt im RIB-Boot hätte dir auch so viel Spass gemacht. Gerne nehme ich dich weiterhin mit. Die Fortsetzungen folgen, ganz so, wie es mir meine Zeit erlaubt.
    Herzliche Grüße
    Doris

  • Liebe Anna-Lena,
    ja, weißt du es gibt noch so viele Städte in Deutschland, die ich gerne besichtigen möchte … und da steht Dresden ganz oben auf der Liste … du bist nun schon die 2., die den Süden eher bevorzugen … jedoch jetzt neugierig auf den Norden sind … das freut mich. Schön, dass du mitliest.
    Herzliche Grüße
    Doris

  • Liebe Frieda,
    ich freue mich, dass du die Hoffnung nicht aufgegeben hast und mich wieder besucht hast. Ja, ich hatte ein Problem mit dem Aufbau der Seite … und es dauerte wirklich ewig bis sie sich aufbaute … an die vielen Fotos habe ich zunächst gar nicht gedacht, habe einiges ausprobiert, Widgets entfernt und alles Mögliche aktualisiert. Denn die Probleme traten nach einem Update von WP auf. Erst dann kam ich auf die Idee einfach einmal die Fotos in Ihrer Größe von einigen MB auf KB zu verändern … und so baut sich die Seite m.E. jetzt wieder in einem vernünftigen Zeitfenster auf, oder ? Es scheint also tatsächlich an dem Abspecken der Fotos zu liegen.
    Ich recherchiere immer sehr gerne, wenn ich reise, denn ich möchte ja schließlich wissen, was ich da so alles gesehen habe. An die norwegischen Namen gewöhnt man sich recht schnell … und lernt auch schnell, diese zu schreiben mit ihren ganzen “å und ø ” … mal sehen, ob mir das bei den isländischen Namen genau so schnell gelingt … *g* Die Aussprache ist da m.E. schon etwas schwieriger … und hört sich … zumindest bei mir recht lustig an …
    Herzliche Grüße
    Doris

  • Hallo Liebe Ocean,
    du meldest dich sogar aus deinem Urlaub hier bei mir … dabei dachte ich du wolltest etwas kürzer treten … oder bist du gar schon wieder aus dem Urlaub zurück ? Da muss ich doch gleich mal vorbei schauen.
    Es ist wirklich anders … und hat einen Zauber … der mich magisch anzieht … du weißt ja, was ich denke und fühle … freut mich sehr, dass ich dich an diesen Zauber erinnern konnte …
    Herzliche Grüße
    Doris

Kommentieren

Kategorien
Folge mir:
Archiv
Kalender
September 2014
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
StatPress
Seit dem 17. September 2014 wurde diese Seite mal aufgerufen.
Besucher heute.
Besucher gesamt.