Der Jahres-Rückblick auf das Jahr 2010 … sagt mir, dass Veränderungen im neuen Jahr “2011″ möglich sind !

Das beziehe ich “nicht nur” auf mich. Ich möchte hier NICHT all’ die Dinge aufzählen, die in dem nun ablaufenden Jahr NICHT positiv gelaufen sind, denn diese kennen wir ALLE nur zu gut!

Ich denke positiv und dies auch im Bezug auf das Welt-Geschehen  – im NEUEN Jahr , und  auch, das dies möglich ist.

Und wie siehst du das ? weiterlesen »

Der Feuerzauber am Nachthimmel fasziniert die Menschen bereits seit der Antike.

Polarlichter sind geisterhafte Leuchterscheinungen am nächtlichen Himmel. Sie galten früher als mystischer Zauber und als Vorboten für drohendes Unheil und haben die Menschen erschreckt. Heute weiß man, dass diese kosmischen Erscheinungen durch das spannende Wechselspiel zwischen Sonne und Erde entstehen. Die Lichtspiele werden  beim Auftreffen geladener Teilchen des Sonnenwindes auf die Erdatmosphäre in den Polargebieten der Erde hervorgerufen.

Wie der Name schon sagt, sind Polarlichter an die Polargebiete gebunden und treten meistens in einem Gürtel rund um den magnetischen Pol auf und werden entsprechend auch als “Nordlicht” (Aurora borealis) oder “Südlicht” (Aurora australis) bezeichnet.

weiterlesen »

Bereits am 19. Mai d.J. habe ich einen Artikel verfasst: “Om … die heilige Silbe des Urklangs … das heilige Mantra …” in dem ich auf das “Projekt OM” hingewiesen habe und an dem ich mich am 19. Mai 2010 erstmalig beteiligt habe.

Heute ist der 3. Mittwoch im Monat und heute findet dieses Projekt wieder statt. Mehr Informationen dazu findest du auf der Website von “Oliver Aum” und in seinem Blog. In der Rubrik “Details” ist alles genau erklärt.

In seinem heutigen Newsletter teilt Oliver soeben mit, dass er das heutige Singen einem bestimmten Zweck widmen möchte und zwar “Zur Bewältigung der Öl-Katastrohpe” im Golf von Mexiko. Je mehr Menschen sich an diesem Projekt beteiligen, desto mehr Aufmerksamkeit und positive Schwingung bündeln wir und desto mehr können wir unserem Planeten Erde helfen, denn es ist an der Zeit, dass wir etwas unternehmen. Jeder auf seine Art, oder ?

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch du dich an diesem Projekt beteiligst. Dieses Projekt kannst du auch, falls du magst, live über “livestream” verfolgen, die Übertragung beginnt um 18.55 Uhr.

.

Das Thema Vollmond wird von vielen Menschen – auf der ganzen Welt – sehr unterschiedlich betrachtet und wahrgenommen.

Je nachdem in welchem Bereich der Erde der Vollmond gerade herrscht, wird die Strahlung der Sonne in Form von reflektierenden Lichtern vom Mond auf unsere Erde reflektiert und wir nehmen ihn als helle, kreisrunde Scheibe am Himmel war, manches Mal sehen wir auch ein Mond-Gesicht. Die wenigen Stunden des Voll-Mondes machen sich auf der Erde bei Mensch, Pflanze und Tier unterschiedlich – durch eine besondere Kraft – bemerkbar.

Was hat es nun mit der Kraft des Vollmondes auf sich ? Nun, da gibt es “Mond-süchtige” Menschen die gar im Schlaf wandeln. Wunden bluten vielleicht stärker als sonst und an diesem Tag gesammelte Heil-Kräuter sollen sogar eine noch größere Kraft entfalten. An Vollmond beschnittene Bäume können gar absterben. Auf Polizei-Revieren wird die Besatzung verstärkt, weil regelmäßig die Zunahme von Gewalttaten und Unfällen aufgefallen ist; und Hebammen legen Sonderschichten ein.

So hat “jede Mond-Phase ihre Einflüsse” auf den Menschen und die Natur und deshalb ist es mir wichtig – in meiner Artikel-Serie “Leben mit dem Mond-Kalender” darauf hinzuweisen, denn wenn wir “im Einklang mit dem Mond leben“, dann können wir daraus unermesslich viele Erfahrungen schöpfen. Dabei kann ein Mondkalender dann sehr hilfreich sein.

Der Vollmond kann uns Menschen also aus dem seelischen Gleichgewicht bringen und medizinische Eingriffe sollten wir an Vollmond möglichst vermeiden. Alles was wir unserem Körper zuführen, also z.B. kalorienreiche Speisen hinterlassen ihre Spuren ganz besonders.

Doch etwas “positives” hat er auch – der Vollmond -, denn er schenkt uns KRAFT, z.B. auch um seelische Konflikte zu bewältigen.

Hier noch ein Video – mit wunderschönen Foto-Aufnahmen vom Vollmond – und mit der Musik “Vollmond” – von “Nena”:

Der Zauber dauert nur eine Nacht und dann nimmt der Vollmond wieder ab, was dann als “abnehmender Mond” bezeichnet wird.

Da alles zur rechten Zeit kommt, kommt auch der Artikel zu dieser “Mond-Phase” zum richtigen Zeitpunkt.

P.S. Der Song von “Nena” ist aus dem Jahr 1983. Das Vollmond-Foto ist aus der Foto-Galerie von Jürgen.

Nachdem uns die liebe “Sonne” in den letzten Tagen so schön angestrahlt hat und weil es wohl – zumindest hier in Kerpen – ein recht verregnetes Wochenende werden soll, schicke ich dir heute diesen “Sonnengruß”:

Jetzt bist du dran !

Ich wünsche dir “Sonne im Herzen” und ein wunderschönes und lichtvolles Wochenende – voller Himmelslicht -.

P.S. Mir fällt gerade auf, dass sich die Farben meiner beiden Blogs miteinander vermischen – das ist halt einfach die Kraft der Farben, die ich gerne auf mich wirken lasse.  So bin ich gespannt, was DU zu diesem Farben-Mix sagst.

Ich kann nicht sagen, ob alles besser wird, wenn es anders wird; doch ich kann sagen: ” Es muss anders werden, wenn es besser werden soll.”

Die Kraft der Gedanken ist unsichtbar wie der Samen, aus dem ein riesiger Baum erwächst; doch sie ist der Ursprung für alle sichtbaren Veränderungen im Leben des Menschen.

Der erste Versuch, der erste Schritt ist schon der Anfang der Veränderung.

Habe Geduld, alle Dinge sind schwierig – bevor sie ganz LEICHT werden.

Vielleicht verhilft dieses Video dazu, dass bestehende Mauern eingerissen werden und vielleicht verhilft es auch dazu, dass keine weiteren Mauern mehr aufgebaut werden:

Wenn du die Welt verändern möchtest, dann beginne – jeden Tag – mit dem Menschen, den du im Spiegel siehst.

“Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.” - Mahatma Gandhi -

Die wertvollste Erfahrung in deinem Leben ist die des “bewusstseins oder -werdens”, dass nur DU dein Leben verändern kannst, indem du DEINE Geisteshaltung veränderst.

Ich wünsche und sende euch Licht, Liebe und Kraft.

Kann die Anwendung des Mond-Kalenders im täglichen Leben hilfreich sein und dazu führen, dass wir im Einklang mit dem Mond leben?

Mit diesem Thema möchte ich in einer Artikel-Serie (über die Haupt-Mondphasen: Neumond, zunehmender Mond, Vollmond, abnehmender Mond) dazu beitragen, dass wir uns wieder darauf einlassen können im Einklang mit dem Mond zu leben.

Seit jeher hat sich der Mensch mit dem Mond beschäftigt und in fast allen Mythen, die in dieser Zeit entstanden sind, gibt es einen engen Zusammenhang mit Kulturen und Religionen. Der Mond verändert ständig seine Gestalt (Mondphasen). So können wir ihn gar nicht sehen, die Nacht bleibt mondlos (Neumond), manchmal sieht er wie eine Sichel aus (zu- oder abnehmender Mond) und manchmal sehen wir ihn als helle grosse, runde Scheibe (Vollmond).

Der Mond umkreist einmal im Monat die Erde, die wiederum die Sonne umkreist. Der Mond steht dabei ständig in einem anderen Winkel zur Erde und zur Sonne und wird immer mit unterschiedlichem Sonnenlicht bestrahlt. So entstehen die einzelnen Mondphasen, eine Mondphase dauert 27,3 Tage.

Heute, am 15. März 2010 ist NEUMOND.

Der Neumond hat besondere Energien, die jedoch meist “un-”bemerkt an uns vorüber gehen. Der Neumond dauert nur einen Tag, dennoch hat er eine ganz eigene Energie, denn in dieser Zeit empfangen Mensch, Tier und Pflanze ganz besondere Impulse, und es heißt, dass der Neumond-Tag der beste Zeitpunkt ist, um Neues zu beginnen.

Ganz gleich, ob ein neues Projekt im Privat- oder Berufsleben geplant ist, ob man eine Diät startet oder, ob man eine schlechte Gewohnheit aufgeben möchte, eignet sich dieser Tag als Start-Punkt am besten. So eignet sich dieser TAG auch besonders gut für “einen” Fastentag, da die Entgiftungsbereitschaft des Körpers am höchsten ist und überflüssige und gar schädliche Stoffe und Schlacken leicht aus dem Körper gespült werden können. Es heißt auch, das es der günstigste Tag für “schwere” Operationen sei, wobei sich die Chirurgen leider nicht nach dem Mondkalender richten können (obwohl: “Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.” – Zitat -), denn bei Neumond hält sich der Blutverlust in Grenzen und Komplikationen treten seltener auf. Werden kranke Bäume und Pflanzen an diesem Tag zurück geschnitten, regt es gesundes Wachstum an.

Der Neumond ist also die Periode des gänzlichen Neu-Beginns. Was auch immer ihr also heute plant, ich wünsche euch die positive Kraft des Neumondes.

Für alle, die gerne klassische Musik hören hier noch die Mondschein-Sonate von Beethoven:

Viel Freude daran.

P.S. Das Bild (gif-Datei) ist aus dem Internet, Herkunft unbekannt.
Kategorien
Folge mir:
Archiv
Kalender
September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
StatPress
Seit dem 19. September 2018 wurde diese Seite 25 mal aufgerufen.
64 Besucher heute.
4911 Besucher gesamt.