Das Leben … von Mutter Theresa …

Das Leben ist eine Chance, nutze sie.

Das Leben ist schön, bewundere es.

Das Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn.

Das Leben ist eine Herausforderung, nimm sie an.

Das Leben ist kostbar, geh’ sorgsam damit um.

Das Leben ist ein Reichtum, bewahre ihn.

Das Leben ist ein Rätsel, löse es.

Das Leben ist ein Lied, singe es.

Das Leben ist ein Abenteuer, wage es.

Das Leben ist Liebe, genieße sie.

? Mutter Theresa ?

Schöner kann man das Leben – meines Erachtens – nicht beschreiben.

weiterlesen »

Das Fest der Hoffnung und des Lichtes … das ist Weihnachten für mich … und so wünsche ich DIR und all’ den Menschen, die dir lieb und wichtig sind;  und all’ den Menschen, die unsere Hilfe brauchen …  ein schönes, besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest …

und hierzu schicke ich dir ein Gedicht:

“Das Fest der Hoffnung und des Lichtes

Es rückt nun näher Tag für Tag

Geborgenheit und Glück verspricht es Vertrauen, was auch kommen mag

Legt ab die Hast, besinnt euch wieder

Was dieses Fest im Ursprung war

Es strahlte einst ein Stern hernieder Er leuchtet seitdem immerdar

weiterlesen »

In diesem Jahr schenken wir uns nichts zu Weihnachten … außer “Zeit” für-einander und mit-einander …

Ist das überhaupt umsetzbar ? Wir haben schon in den vergangen Jahren versucht diesen Gedanken umzusetzen, doch irgendwie hat es nicht so recht funktioniert, denn hier und da fand man dann doch so das ein oder andere kleine Geschenk für die Eltern, Großeltern und die Geschwister … dabei wollten wir doch wirklich nur den Kindern eine Kleinigkeit schenken … und gerade “ich” habe es nicht geschafft mich an diese Abmachung zu halten !

Doch in diesem Jahr wird wirklich alles anders ! Also ich halte mich an diesen Gedanken und ich habe noch nie zuvor so eine entspannte Advents- und Vor-Weihnachtszeit erlebt, wie in diesem Jahr.

weiterlesen »

In diesem Advent nehme ich mir viel Zeit für besinnliche Stunden, in denen ich einfach einmal die Seele baumeln lasse und lese sehr gerne Weihnachtsgeschichten, wie zum Beispiel diese:

Das goldene Geschenkpapier

Vor einiger Zeit, hat ein Mann seine 5 Jahre alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle von kostspieligem Goldverpackungspapier bestraft. Das Geld war knapp und er wurde wütend, als das Kind das ganze Goldpapier verbraucht hatte, um eine Schachtel zu verzieren, um sie unter den Weihnachtsbaum zu legen. Dennoch brachte das kleine Mädchen am folgenden Morgen die Geschenksschachtel ihrem Vater und sagte: Das ist für dich, Papa.

weiterlesen »

Bücherwürmer sind die Larven verschiedener Nagelkäferarten, die im Wohnumfeld des Menschen auch Möbel, Bücher und trockene Nahrungsmittel befallen. Sie hinterlassen verheerende Verwüstungen insbesondere beim Papier des Buchblocks und diese Fraßstellen zeigen sich in Form von Wurmlöchern und -gängen.  Dann gibt es noch einen Bücherwurm der anderern Gattung, und das sind Menschen, die sehr viel und gerne lesen. Sie werden auch so genannt, weil sie sich manchmal die Bücher so nah vor das Gesicht halten, dass es so aussieht, als ob sie diese aufessen würden. Der Maler “Carl Spitzweg” beschäftigte sich künstlerisch mit dem Bücherfresser in seinem Gemälde “Der Bücherwurm” von 1850.

Unter diesen Bücherwürmern gibt es ganz besondere Exemplare, denn sie unterliegen teils der Bibliomanie (griech.) … dem Buch-Wahn. Diese übersteigerte Leidenschaft weist Kennzeichen einer Sucht auf.

weiterlesen »

Wunder gibt es immer wieder … mein Internet-Anschluß funktioniert wieder …

Kaum zu glauben, jedoch wahr … erst spukte es in meinem Blog … am Dienstag-Abend war dann wieder alles O.K. … und gestern früh schalte ich den Computer an und komme nicht mehr ins Internet … also direkt mal mit dem Anbieter telefonieren … der konnte keine Störung von ihrer Seite aus  feststellen … sollte also an uns liegen … deshalb müsse ein Techniker raus kommen, der allerdings frühestens am Freitrag (also morgen) kommen könne … mein Göttergatte hat dann gestern Abend ein anderes Modem angeschlossen und so einiges probiert … doch auch damit funktionierte es nicht … es hieß also, auf den Techniker zu warten … es hätte noch daran liegen können, dass vielleicht der “Splitter” defekt ist … deshalb habe ich dann heute früh nochmals bei NC angerufen um ihnen dies mitzuteilen und sicher zu gehen, dass der Techniker dann auch einen neuen Splitter im Auto hat, für den Fall der Fälle … und wieder ein Wunder … ein Termin war ausgefallen und deshalb hätte der Techniker schon heute kommen können, zwischen 14.00 bis 18.00 Uhr … da klingelte gerade eben das Telefon, und der nette Techniker ruft an … er müsse nicht mehr kommen, jetzt würde das Internet wieder funktionieren, er würde dies immer bevor er zum Termin fährt erst einmal TESTEN … und er hatte kein Ausgangs-Signal … das Problem lag also doch nicht bei uns, sondern bei NC … nee, wat is dat schön (wie es in Köln heißt) …

Hier bin ich also wieder, denn Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen … können sie geschehen  … und so kann ich doch noch den Artikel für die NACHLESE zur Blogparade “50″ Jahre Beatles für  “MORGEN” vorbereiten … zu all’ diesen Wundern  fällt mir gerade der Song von “Katja Ebstein” ein … jetzt schon 40 Jahre alt … :

Kennst du diesen Song auch ?

“Wunder, wenn sie dir begegnen, musst du sie auch sehen” … ups … dieses Thema hatte ich doch diese Woche schon einmal, BEVOR der Spuk einsetzte … << HIER >> … also ich  für meinen Teil, hatte diese Woche schon genügend Wunder …

Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Donnerstag … voller positiver Wunder …

-

Ich bin verliebt in alltägliche Dinge …

“Ich bin verliebt in einfache Dinge. Verliebt sein ist ein wunderbares Gefühl. Der Frühling im Herzen. Alles wird anders, alles fängt an, in den schönsten Farben zu leuchten. Ich bin verliebt in einfache, alltägliche Dinge: eine offene Tür, ein gastlicher Tisch, ein herzlicher Händedruck, ein freundliches Lächeln, das Aufblühen einer Blume, das Zwitschern eines Vogels, die Wolken, der Bach und der Berg und der Sonnenschein. Die kleinen Dinge machen mein Leben zu einem Fest, auf das ich mich jeden Tag freuen kann. Es ist wie die Liebe im Frühling.

Checkliste fürs Glück: Wandern in der freien Natur. Essen, wenn man Hunger hat. Schlafen, wenn man müde ist. Radfahren und im Garten arbeiten. Sprechen mit Pflanzen. Pfeifen mit Vögeln. Du bekommst Augen für die Wunder um dich herum. Du wirst weniger verbrauchen, aber mehr und bewusster genießen. Ein Butterbrot schmeckt wunderbar. Ein Glas frisches Wasser kann ein Fest sein.”

“Mit wenig zufrieden sein und viel genießen ist die Kunst und das Glück von freien Menschen.”

- Phil Bosmans -

Ich hoffe, du hattest ein schönes Wochenende und wünsche dir einen guten Start in die neue Sommer-Woche … auf das du dich jeden Tag erfreuen kannst … und, dass dein Leben zu einem Fest wird …

P.S. “TEXT und Zitat” sind von Phil Bosmans.

.

.

Bonjour … ich bin nicht der typische Kino-Gänger, ich schaue mir Kino-Filme lieber vom Sofa aus an … zwar etwas später … doch dafür überaus bequem … und es gibt Filme, die ich mir auch gerne zweimal anschaue … und über die es sich zu berichten lohnt

deshalb möchte ich in diesem Blog eine “Fim-Tipp” – Reihe eröffnen … und immer mal wieder einen Film, den ich schön oder bemerkenswert finde,  “kurz” vorstellen … wobei es sich dabei nicht immer nur um Kino-Filme handeln muss … mit diesem Film beginne ich diese “Film-Tipp – Reihe” … und vielleicht ist dieser Film ja auch etwas für DICH …

” Julie & Julia”, hier ein kleiner Ausschnitt – bon appétit – :

“Nora Ephron” ist dafür bekannt Gefühl ins Kino zu bringen. Sie schreibt Drehbücher, die herzerwärmende Geschichten erzählen, witzig, aber niemals bloß kitschig sind. Ihr neuester Film basiert auf einer wahren Geschichte, sie könnte allerdings auch Fiktion sein – zumindest für den deutschen Zuschauer, denn Julia Child und ihr in USA bahnbrechendes Kochbuch dürfte hier eher wenigen bekannt sein. Wenn der Film sich auf Julie und Julia konzentriert, dann sprüht er vor Leben, besitzt Charme und Esprit, aber jedesmal, wenn die Ehemänner der beiden Frauen zum Vorschein kommen, verflüchtigt sich der Eindruck, eher wirken sie fast wie Störkörper in diesem Film (was ich persönlich nicht so empfinde !), der eigentlich nur drei Dinge braucht: Julie, Julia und die Liebe zur Haute Cuisine.”Julie & Julia” ist keines von Ephrons ganz großen Werken, aber dies ist ein Film, der von zwei Schauspielerinnen lebt, die die Leinwand zum Glühen und das Publikum zum Strahlen bringen können.” -  Beschreibung des Films bei: amazon.de  -

In diesem Film geht es um: Julie Powell (Amy Adams), sie ist ganz schön frustriert, ihr 30. Geburtstag steht kurz bevor und es stürzt sie in eine Sinnkrise. Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe entschließt sie sich,  die Rezepte von der Starköchin Julia Childs (Meryl Streep) zu kochen – und schmiedet einen ehrgeizigen Plan – Innerhalb eines Jahres will sie alle in dem Buch “Mastering in Art of French Cooking” vorhandenen Rezepte, 524 an der Zahl, ausprobieren und in ihrem Blog – in nur 365 Tagen – darüber  berichten -. Ein Jahr ihres Lebens, wird sie es vergeuden? In diesem Jahr erlebt sie so einige Niederlagen, doch schon bald avanciert Julie zum Star der Internetgemeinde …

Mein Fazit:

Ein Film, der gute Stimmung macht, zum Kochen ver-leitet und sehr amüsant, vielleicht etwas lang geraten (genau wie mein Artikel – ups), doch sehr sehenswert … ganz besonders für Menschen, die gerne KOCHEN und natürlich für ALLE Blogger … und für alle Fans von Meryl Streep … einfach einzigartig … finde ich …

Es würde mich freuen, wenn ich ein Feedback von dir erhalte … kennst du diesen Film … gefällt er dir ?

Also dann, “Bonjour” … ich wünsche ich dir einen schönen Tag und noch eine schöne Sommer-Woche … auch wenn die Sonne vielleicht nicht überall und immer scheint  … und  – nicht zu vergessen – “bon appétit” !

Was gibt’s zu ESSEN ?

P.S. Die DVD zu diesem Film gibt es bei “amazon.de” schon für 6,95 Euro … dafür kann man heute sicher nicht mehr ins Kino gehen … oder ?

P.P.S. In dieser Woche habe ich einige Termine, so dass ich es vermutlich nicht schaffen werde täglich zu posten … und auch meine täglichen Blog-Runden werden mir nicht immer möglich sein … nehmt es mir bitte NICHT übel … sobald ich Zeit finde … bin ich gerne bei euch … und lese mit …  auch wenn ich nicht überall Kommentare hinterlasse. Ich versuche alle Kommentare auf meinem Blog  – so bald als möglich -  persönlich zu beantworten.

-

.

Heute schicke ich dir “Sommergrüße” mit einem Bild von “Kuschelkarten.de”

In den letzten Wochen war der Sommer, hier bei uns in Deutschland, nicht gerade der Renner … und ich bin da wohl nicht ganz “un-schuldig”, erst habe ich den Sommer gelockt und als er dann endlich da war, da war es mir persönlich zu heiß und ich habe gleich  zweimal um Abkühlung gebeten … doch so hatte ich mir das nun wirklich nicht vorgestellt … vielleicht kann ich es mit diesem Foto wieder gut machen ?

Das – obige – Foto wurde mir von Claudia, der Sonnenwanderin, zur Verfügung gestellt und ich möchte dich heute auf ihre neue Seite “www.Kuschelkarten.de” aufmerksam machen:

Auf dieser Seite sind zur Zeit über 2.000 Karten in den verschiedensten Kategorien online gestellt.

Diese Karten kannst du – kostenlos – mit Grüßen, die von Herzen kommen, weiter versenden. Sei es um ein Lächeln zu versenden, Danke zu sagen, zu gratulieren, oder um Trost zu spenden, oder um einfach einmal nur so zu zeigen, dass du gerade an einen lieben Menschen denkst.

Die Anwendung ist sehr einfach und, wenn du den Mauszeiger kurz über ein Vorschaubild bewegst, erfährst du mehr über den Text, der auf der Grußkarte steht. Mit einem Mausklick öffnet sich die gewählte Karte und schon kannst du loslegen und sie versenden.

Vielleicht magst auch du einmal liebe Grüße – online – an einen anderen Menschen versenden, wenn ja, dann schau’ doch einfach einmal bei “Kuschelkarten.de” vorbei.

Ich wünsche dir viel Freude beim Stöbern, in all’ den vielen schönen Karten und viel Freude beim Versenden deiner lieben Grüße.

.

Also wirklich: “Können diese Augen lügen ?” Kann es Liebe sein ?

Also ich zumindest habe mich verliebt … in diese Augen … und in diesen Hund … einfach herrlich … und “Meggy’s”  Lebensfreude und Zufriedenheit steckt mich einfach an …

dazu noch – kurz -  ein “augiges” Gedicht:

Augen sind der Seele Spiegel, schau ganz tief in sie hinein, wirst darin sehr viel erkennen, von Liebe bis zum Dollarschein.

Augen sehen viele Dinge, die so manches Ohr nicht hört, manche Träne läuft aus ihnen, was die Klarsicht deutlich stört.

Augen haben feine Züge, sehen täglich viele Plagen, hast Du Hunger, wirst Du merken, sind sie größer als der Magen.

Augen haben alle Menschen, zum Leben sie sehr wichtig sind, zeigt man ihnen täglich Böses, werden sie vor Angst oft blind.

© Norbert van Tiggelen

Am Wochenende habe ich “Meggy” wiedergesehen, die kleine Hundedame, die ich HIER schon einmal kurz vorgestellt habe. Sie ist jetzt zwar schon einige Wochen älter, doch nicht wesentlich größer, und ihre Augen und ihre fröhliche Art verzaubern mich jedes Mal auf’s Neue … und eigentlich bin ich ja ein KATZEN-Fan … oder komme ich gerade auf den HUND ?

Jetzt bin ich sehr gespannt, wer denn unser nächster Bundespräsident wird ! Was denkst du ?

Meggy ist sich da auch noch nicht so ganz schlüssig … und schaut recht skeptisch …

Ich wünsche dir einen freudigen und spannenden Mittwoch.

.

Kategorien
Folge mir:
Archiv
Kalender
Dezember 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
StatPress
Seit dem 11. Dezember 2018 wurde diese Seite 85 mal aufgerufen.
177 Besucher heute.
8432 Besucher gesamt.